Ganztag

Unsere Schule nimmt am Landesprojekt „Leben und Lernen im Ganztag“ (LiGa NRW) teil. Im Rahmen von LiGa werden in Nordrhein-Westfalen und vier weiteren Bundesländern insgesamt 300 Ganztagsschulen dabei unterstützt, ihre Qualität weiterzuentwickeln und neue Ansätze für individualisiertes Lernen zu erproben. 

Unsere Schule hat im Rahmen des Projekts die Arbeitsstunden (AS) -Struktur umgestellt und die Inhalte überarbeitet. Des Weiteren haben wir die Nutzung der Tablets in den AS etabliert.

Unser Ziel ist es, die Inhalte der AS zu verfeinern und sie vielfältiger zu gestalten. Dabei sollen die Inhalte der Arbeitsstunden mit den Inhalten der Forder- und Förderkurse abgestimmt werden.

Weitere Informationen unter www.lernen-im-ganztag.de

Ganztag an der GE Delbrück

1. Angemessene Rhythmisierung mit Anspannungs- und Entspannungsphasen für die Schülerinnen und Schüler

a) Die Schülerinnen und Schüler lernen im 60-Minuten-Takt. Der 60-Minuten-Takt ermöglicht Unterrichtsmethoden, die den Schülerinnen und Schülern Anspannungs- und Entspannungsphasen innerhalb einer Stunde bieten. Außerdem bedeutet der 60-Minuten-Takt weniger Fächerwechsel an einem Tag. Die 3 Fächerzeiten innerhalb eines Tages helfen den Schülerinnen und Schülern, ihren Tag zu strukturieren und machen die Schultasche leichter.

b) In den Pausen bieten wir den Schülerinnen und Schülern verschiedene Angebote.
Die Frühstücks- und Bewegungspause am Vormittag stärkt das soziale Miteinander und die Einsicht, dass Körper und Geist ein Team sind. Regelmäßige Mahlzeiten in einer ruhigen Atmosphäre und Bewegung unterstützen das Lernen. Deshalb frühstücken wir im Klassenraum gemeinsam als Klasse und bieten in der Bewegungspause eine Spieleausleihe, bei der die Schülerinnen und Schüler Spielematerial für den Schulhof ausleihen können.

In der Mittagsfreizeit (MF) haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in der Mensa eine warme Mahlzeit mit Salat und Nachtisch zu sich zu nehmen. In Jahrgang 5 und 6 essen die Klassenlehrer/Innen mit der Klasse gemeinsam in der Mensa, um die Bedeutung der regelmäßigen und gesunden Ernährung in einer ruhigen Atmosphäre und das soziale Miteinander in der Klasse zu verinnerlichen.

Ebenfalls in der Mittagsfreizeit liegt die Angebotsschiene, die den Schülerinnen und Schülern individuelle Angebote macht: Rückzugsmöglichkeiten (z.B. Ruheraum, Schülerbücherei und Yoga), Miteinander erleben (z.B. Gesellschaftsspiele, Basteln und Improvisation) und Bewegung (z.B. Schulhofspiele und Selbstverteidigung).

Dabei ermöglicht zum einen die Gebäude- und Schulhofaufteilung und zum anderen die Tagesstruktur jahrgangsübergreifende Aktivitäten, aber auch Angebote, die Schülerinnen und Schüler nur innerhalb ihres Jahrgangs „ungestört“ nutzen können.

2. Selbstgesteuertes und individuelles Lernen in den Arbeitsstunden (AS)

In den Arbeitsstunden sollen Unterrichtsinhalte wiederholt und vertieft werden.
In den Arbeitsstunden zum selbstgesteuerten Lernen in Jahrgang 5 und 6 (60 Minuten) werden den Schülerinnen und Schülern Lernmethoden vermittelt, die sie häufig beim individuellen Lernen im Unterricht, in der AS und zu Hause anwenden können.

In den Arbeitsstunden zum individuellen Lernen arbeiten die Schülerinnen und Schüler an den Wochenplänen, die ihnen eine Orientierung bieten, wie viele Aufgaben sie auf welchem Niveau schaffen. Das Ziel ist, dass die Schülerinnen und Schüler die Zeit als Übungszeit nutzen und mit jedem Jahr diese Übungszeit mehr und mehr selbst gestalten:

  • In Jahrgang 5 und 6 ist das vorrangige Ziel, die Arbeitsstunden als Übungszeit zu verinnerlichen und ein entsprechendes Arbeitsverhalten zu erlernen. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler durch den unterrichtenden Fachlehrer unterstützt.
  • In Jahrgang 7 und 8 liegt der Fokus auf den Inhalten. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich vermehrt damit auseinander, Aufgaben für die Arbeitsstunde auszusuchen und zu bearbeiten, die ihrem Lernstand entsprechen. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler durch Fachlehrer unterstützt.
  • In Jahrgang 9 und 10 strukturieren die Schülerinnen und Schüler die Arbeitsstunden ihren Bedürfnissen entsprechend. Vor jeder Arbeitsstunde steht die Vorüberlegung „Für welches Fach muss ich was üben?“. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler durch den Klassenlehrer unterstützt.

Bei jeder Schülerin und jedem Schüler verläuft der Prozess vom stark angeleiteten Üben zum selbstgesteuerten Üben fließend. Deshalb sind die hier genannten Ziele vorrangige Ziele, die zu unterschiedlichen Zeiten erreicht werden und für jede Schülerin und jeden Schüler über das Logbuch regelmäßig zurückgemeldet werden.

3. Individuelles Lernen im Profil

Im Jahrgang 5 und 6 gibt es die Profilstunden, in denen die Schülerinnen und Schüler ihren Interessen entsprechend einen Kurs wählen. 

Die Auswahl der Kurse reicht von sportlichen Angeboten, über musische, künstlerische und handwerkliche Angebote bis hin zu naturwissenschaftlichen Angeboten.

4. AGs

Freitags bieten wir den Schülerinnen und Schülern von 13.30 bis 15.00 Uhr freiwillige Arbeitsgemeinschaften, sogenannte AGs. 

Das Angebot wechselt jährlich und orientiert sich an den Wünschen der Schüler und Schülerinnen. Häufig finden hier aber auch Projekte statt, die Schülerinnen und Schüler über mehrere Jahre wählen möchten (z.B. die Bienen, Volleyball, und Band).

Kontaktdaten

Städtische Gesamtschule Delbrück
gsmtschldlbrckstdt-dlbrckd

Anschrift

Driftweg 6
(und Nordring)
33129 Delbrück

Sekretariat

Di + Fr 07:30-13:30 Uhr
Mo, Mi + Do 07:30-15:00 Uhr
Tel: 05250 996-400

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen